Preise - AGB - Impressum - Kontakt - Archiv - Route
 
Google
Kunst, Malerei und Gemälde von Janusch Golinski
YouTube

Suchbegriffe

Gemälde Ölgemälde Basel, Baselland, Lörrach, Landkreis Lörrach
J. Golinski - Künstlerische Malerei auf Leinwand-Öl.

Handgemalte Bilder, Gemälde, Ölgemälde, Ölbilder, Ölmalerei, Künstler, Kunst Malerei, Malerei, Kunst Bilder, Leinwandbilder, Signierte Gemälde, Portraitmalerei, Landschaftsmalerei, Stilllebenmalerei, Originale Gemälde

Die Ölmalerei ist die künstlerische Malerei mit Ölfarben und gilt als "klassische Königsdisziplin" der Kunst, die insbesondere bei Porträt-, Landschafts-, Stillleben- und Genremalerei zur Anwendung kommt. Die Haltbarkeit und Farbbrillanz der Ölmalerei ist unübertroffen. Öl ist als Bindemittel ein Hauptbestandteil der Ölfarbe, woraus sich die Bezeichnung für die Ölmalerei ableitet.

Niederländischen Meistern schreibt man die Erfindung der Ölmalerei zu Beginn des 15. Jh.s zu. Häufig wird der flämische Maler JAN VAN EYCK als Erfinder der Ölmalerei, wobei er seine Bilder jedoch in einer Mischtechnik aus Öl- und Temperamalerei gestaltete. Fein geriebene Farbpigmente werden mit trocknenden Ölen (Walnuss-, Mohn-, Leinöl u.a.) vermengt. Verschiedene Malmittel (z.B. Terpentin oder Firnis) dienen als Verdünnungsmittel für die Farbe. Zusätze ermöglichen einen schnelleren Trocknungsprozess und eine gewollt matte oder glänzende Oberfläche. Als Malgründe werden grundierte Holztafeln, Leinwand oder Karton verwendet. Im Gegensatz zur Tempera besitzt Ölfarbe eine stärkere Leuchtkraft und es können mit ihr fließende Farbübergänge erzielt werden. Diese Farbe kann in mehreren hauchdünnen, lasierenden (durchscheinend) Schichten (Schichtmalerei) übereinander gemalt, aber auch deckend bis pastos (dick aufgetragen) mit einem Pinsel oder Spachtel aufgetragen werden. Aufgrund ihrer vielfältigen Möglichkeiten war diese Technik bis zur Mitte des 20. Jh.s die meist verwendete.

Die Malerei zählt neben der Grafik, der Architektur und der Plastik zu den bildenden Künsten. Sie gehört zur ältesten Form der Kunst. Zeugnis darüber geben prähistorische Höhlenmalereien.

Die Malerei ist neben der Grafik eine Kunst der Fläche, im Gegensatz zur dreidimensionalen Plastik und Baukunst. In vielen Stilepochen war sie dominierend, so zum Beispiel im Mittelalter und der Renaissance.

Im 20. Jahrhundert verlor sie ihre führende Rolle aufgrund neuer Sichtweisen und Ausdrucksformen der Künste.

Die Bandbreite der Malerei ist sehr groß. Sie kann Illusion von Raumtiefe und Körperhaftigkeit vermitteln und somit Abbilder der Realität, aber auch rein gedankliche Vorstellungen wiedergeben. Welcher Aspekt stärkere Beachtung findet, ist epochenspezifisch und steht in engem Zusammenhang mit der Einstellung zum Leben, zum Tod und zur Religion oder mit der Künstlerintention.

Janusch Golinski - Künstlerische Malerei auf Leinwand-Öl.

                                        
Gemälde auf Leinwand mit Öl-Technik direkt vom Künstler