Preise - AGB - Impressum - Kontakt - Archiv - Route
 
Google
Kunst, Malerei und Gemälde von Janusch Golinski
YouTube

Suchbegriffe

Internationaler Frauentag
Alles Gute zum Weltfrauentag
Türkisch   8 Mart Dünya Kadınlar Günü
8 Mart Dünya Kadınlar Günü
Französisch   Bonne Journée internationale des femmes
Bonne Journée internationale des femmes
Deutsch   Alles Gute zum Weltfrauentag
Alles Gute zum Weltfrauentag
Italienisch   Felice giornata internazionale della donna
Felice giornata internazionale della donna
Russisch   Счастливые Международный женский день.
Счастливые Международный женский день.
Spanisch   8 de marzo, Día Internacional de la Mujer.
8 de marzo, Día Internacional de la Mujer.

Am 19. März 1911 fand der erste Internationale Frauentag in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt.

Ganz nach dem amerikanischen Vorbild, bei dem im Jahre 1909 der erste Frauentag von einem nationalen Frauenkomitee durchgeführt wurde, schlug eine deutsche Frau bei der „Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz“ vor, es den Amerikanerinnen gleichzutun. Bei dieser deutschen Frau handelte es sich um die Sozialistin Clara Zetkin. Das Hauptziel des Internationalen Frauentages sollte die Durchsetzung des Wahlrechtes für Frauen sein. Zudem wollten sich die Frauen für ein Arbeitsschutzgesetz, einen angemessen Schutz der Mutter und des Kindes, eine 40-Stunden-Woche, geschlechtsunabhängige Lohnzahlungen, Zahlungen von Mindestlöhnen und später dann auch dem Kampf gegen den ersten Weltkrieg widmen.

Der erste Internationale Frauentag wurde am 19.03.1911 begangen, einem denkbar geschichtsträchtigen Datum, das an die Gefallenen von der Märzrevolution aus dem Jahre 1848 gedenken sollte. An diesem ersten Internationalen Frauentag nahmen in Deutschland, in Dänemark, in der Schweiz und in Österreich-Ungarn zahlreiche Frauen teil.

Es ranken sich einige Mythen darum, wie es dazu kam, dass schließlich der 08.03. eines jeden Jahres als Tag für den Internationalen Frauentag auserkoren wurde. Manche propagandieren, dass dieser Tag ausgewählt wurde, weil Lenin ihn im Jahre 1921 dazu erklärt hat. Andere wiederum vertreten die Ansicht, dass der Internationale Frauentag auf dieses Datum gelegt wurde, um einigen Textilarbeiterinnen zu gedenken, die im Jahre 1857 in New York wegen niedrigen Löhnen und unhaltbaren Arbeitsbedingungen gestreikt haben sollen. Dieser friedliche Protest sei allerdings blutig niedergeschlagen worden, wobei zahlreiche Frauen ihr Leben gelassen haben sollen. Diese Ansicht wird jedoch nur von wenigen vertreten. Wahrscheinlicher ist, dass der Internationale Frauentag am 08. März eines jeden Jahres begangen wird, um den zahlreichen Frauen von Arbeitern und Soldaten zu gedenken, die am 08.03.1917 in Sankt Petersburg streikten und die sogenannte „Februarrevolution“ auslösten.

Der internationale Frauentag nach dem 12.11.1918

Im Jahre 1918 erhielten die Frauen das, wofür sie gekämpft hatten: das Frauenwahlrecht wurde eingeführt. Man kann davon ausgehen, dass die Politik zu diesem Zeitpunkt endlich erkannt hat, was die große Gruppe der Frauen letztendlich auch darstellt: zahlreiche neue und potentielle Wähler.

Somit war die Hauptforderung der Teilnehmerinnen der Internationalen Frauentage zunächst erfüllt und es kam zu einem wahren Durcheinander, welches sich auf politische Unstimmigkeiten einiger Parteien zurückführen lässt. Es gab Jahre, in denen der Internationale Frauentag gar nicht stattfand und es gab auch Jahre (ab 1926), indem gleich zwei Internationale Frauentage stattfanden, nämlich ein kommunistischer und ein sozialdemokratischer Frauentag. Die Forderungen der Frauen hatten sich zu diesem Zeitpunkt geändert. Man setzte sich zwar nach wie vor für günstigere Arbeitsbedingungen ein, Teil der Forderungen waren aber auch die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen, eine regelmäßige und angemessene Schulspeisung und auch eine Senkung der Preise für Lebensmittel.

Während dem zweiten Weltkrieg wurde das Feiern des Internationalen Frauentages von offizieller Stelle verboten. Dies resultierte daraus, dass dieser Besondere Feiertag auf eine Bewegung von Sozialdemokraten zurückzuführen sei. Doch der Frau wurde auch in der Zeit von 1933-1945 weiterhin gehuldigt, allerdings nur einer besonderen: der Mutter. Im kleinen, und vermutlich auch geheimen Kreise wurde der Frauentag jedoch weiterhin zelebriert.

Im Jahre 1946 wurde der Frauentag in der DDR (Deutsche Demokratische Republik) und im Jahre 1948 auch im deutschen Westen wieder eingeführt. Die Feierlichkeiten in der DDR und in Westdeutschland wiesen sehr große Unterschiede auf, nicht nur was den Tag der Veranstaltung betraf, denn nur die DDR hielt an dem Datum des 08. März fest.

Erst im Jahre 1975 sollte sich eine Einigung andeuten, als die Vereinten Nationen zum allerersten mal den Internationalen Frauentag ausrichteten, am 08. März. Dieses Datum wurde schließlich im Jahre 1977 von der Generalversammlung der UN zum Internationalen Frauentag erklärt.

Heute sehen die Feierlichkeiten für den Internationalen Frauentag freilich ein wenig anders aus als damals. Frau von heute kann sich auf zahlreichen Vorträgen weiterbilden, unterschiedliche Festivitäten aufsuchen oder auch an Demonstrationen teilnehmen. Der 08. März ist in zahlreichen Ländern, besonders in den osteuropäischen Staaten, ein gesetzlicher Feiertag.

Interessante Links